Kein Fußball möglich? Zeit für die Sportplatzsanierung

Sportanlagen gesperrt. Die Zwangspause war zwar ärgerlich für den Fußballer, jedoch eine erholsame Zeit für die Plätze und der richtige Moment, dem heiligen Rasen in Tiefenbach wieder etwas an Fürsorge zurückzugeben!

In diesem Zusammenhang ein herzliches Dankeschön an Bürgermeisterin Birgit Gatz und die Gemeinde Tiefenbach, die einer Sportplatzsanierung für beide Spielfelder zugestimmt und eine Fachfirma (Fa. Haderstorfer, Ergolding) für die notwendige Sanierung beauftragt hat. Diese ist mittlerweile abgeschlossen und das Ergebnis kann schon betrachtet werden.

Im Zuge der Arbeiten, die Anfang Mai über die Bühne gegangen sind, wurden zunächst beide Plätze vertikutiert und dann gestanzt. Im Anschluss wurde der Platz in Spuren aufgesandet und daraufhin wieder „geschleppt“, also im 90°-Winkel zur Sandspur abgezogen, bevor im letzten Arbeitsschritt noch flächendeckend abgesaugt wurde. Momentan werden beide Plätze noch gedüngt, der Mai-Regen tut sein Übriges, dass die beiden Plätze fast wieder wie „Rollrasen“ aussehen.

Auch die umliegenden Außenanlagen am unteren (und oberen) Sportplatz werden aktuell von den Fußballern auf Vordermann gebracht. Die beiden Beete vor dem Sportheim wurden ausgegraben, fachmännisch aufgefüllt und mit Betonplatten verschlossen, auf der in Zukunft Kübelpflanzen statt Unkraut den Eingang zu den Umkleiden zieren werden.

Auch die bisher eher stiefmütterlich betrachtete Fläche zwischen der Bällekammer und dem Eisenzaun beim Zugang vom Parkplatz wird aufgehübscht, indem sie abgetragen wird, mit Schotter wieder aufgefüllt und planiert und mit Granitsteinen elegant eingefasst wird.

Im Zuge des allgemein stattfindenden „Frühjahrsputzes“ am Sportgelände erfährt auch die Brüstung des Sportheimbalkons und der Terrasse eine Verjüngungskur. Diese wird im Moment außen abgeschliffen und neu gestrichen, sodass die Sportanlage bis zur hoffentlich baldigen Fortsetzung des Spielbetriebs auf alle Fälle in neuem Glanz erstrahlt.