„Verlieren Verboten!“

Abstieg, Relegation oder Klassenerhalt – alles ist möglich!

Nach der 0:1-Niederlage in Hohenthann bestreitet der TSV am Samstag, 21. Mai, um 16 Uhr sein letztes Saisonspiel. Und hier heißt es: „Verlieren Verboten!“

Während sich das Sportgericht in dieser Woche mit dem Abbruch des Spiels zwischen Sandharlanden und Ettenkofen vom vergangenen Wochenende beschäftigt (Abbruch beim Zwischenstand von 0:1), bereiten sich die TSV-Kicker darauf vor, dem Tabellenführer aus Neufraunhofen zu trotzen. Jetzt geht es darum, den direkten Abstieg aus der Kreisliga zu verhindern.

Dass dies ein sehr schweres Unterfangen werden dürfte, zeigt nicht nur die 1:5 Hinrunden-Niederlage in Neufraunhofen, bei der man dem Tabellenführer klar unterlegen war.

Vielmehr haben die Mannen um Kapitän Fabian Stangl weiterhin mit verletzungsbedingten Ausfällen, angeschlagenen Leistungsträgern und vor allem mit dem fehlenden Selbstvertrauen der vergangenen Spielzeiten zu kämpfen. Zudem stehen Matthias Petrat und Michael Hubrig aus privaten Gründen wohl ebenfalls am kommenden Samstag nicht zur Verfügung.

Das sind keine guten Voraussetzungen für einen Abstiegskampf!

Dennoch hat der TSV schon bewiesen, auch mit den „Großen der Liga“ mithalten zu können. Man erinnere sich nur an das fulminante 5:5 gegen Walkertshofen …

Noch ist nichts verloren, der Ausgang weiterhin offen:

  • Bei einer Niederlage (und einer Sportgerichts-Wertung für Ettenkofen ) steigt der TSV ab.
  • Ein Punktgewinn und ein Heimsieg können zu allen Szenarien führen.

Abstieg, Relegation und Klassenerhalt – alles ist noch möglich! Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt – so lautet weiterhin die Devise.

Also: Auf geht’s TSV Tiefenbach!

Michael Kapser