Fußballer spenden Kilometergeld

Die Fußballer des TSV Tiefenbach halten sich seit der Corona-Zwangspause – also nunmehr seit Mitte März 2020 – selbstständig weiterhin fit. „Ein Trainingsplan und viel Eigenmotivation (zum Beispiel alleine Laufen zu gehen) ist schön und recht, aber nach einigen Wochen und ohne genau zu wissen, wann und ob es weitergeht, hat man es satt, sich alleine zu schinden!“, war der Originalton einiger Spieler. Durchaus verständlich! Dann kam die zündende Idee: Es wurde eine separate Laufgruppe gegründet. Ziel war es, die gelaufenen Kilometer jedes Einzelnen per (Tracking)-App digital zu registrieren und zu sammeln. Pro gelaufenen Kilometer spendet dann jeder Spieler (knapp 26 Spieler sind in dieser Gruppe registriert ) einen vereinbarten Betrag und der Gesamterlös fließt in die Marco-Sturm-Stiftung.

Der Ex-Eishockey-Nationaltrainer und Gründer der Stiftung, Marco Sturm, hat eine Tiefenbacher Vergangenheit und mit Trainer Dennis Künast sogar Verwandtschaft im TSV-Team. Da lag es natürlich Nahe, diese Stiftung zu unterstützen. So waren sich zumindest die Spieler einig, da man sich bei dieser zu einhundert Prozent ehrenamtlichen Stiftung sicher sein kann, dass jeder Cent ohne bürokratischen Aufwand und Verwaltungsabzügen bei den Hilfsbedürftigen ankommt.

Der Stiftungszweck von Marco Sturm und dessen Partner unter der Aufsicht der Regierung von Niederbayern ist die Direkthilfe von krebskranken und deren Familien in der Region.

Aktueller Stand des TSV-Laufteams: 1.967 km = 983,50 €.